RUBEAN AG-Lösung für neue Sparkassen-App

Lösung Für Neue Sparkassen-App

16. April 2021

München, den 16. April 2021: Ab sofort bietet die Sparkassen-Finanzgruppe ihren Firmenkunden eine App an, die für den kontaktlosen Zahlungsverkehr auf einer Gemeinschaftslösung des FinTech-Unternehmens RUBEAN AG, München, (ISIN: DE0005120802, WKN: 512080, R1B:GR) und des Paymentanbieters CCV, Arnheim/Niederlande basiert.

Mit der App „Sparkasse POS“ (S-POS) können Geschäftsleute Kartenzahlungen ihrer Kunden an einem handelsüblichen Android(TM)-Smartphone akzeptieren, ganz ohne ein zusätzliches Kartenlesegerät. Das eigene Smartphone der Firmenkunden wird so zum mobilen Kartenlesegerät. Die S-POS-App selbst wurde von der S-Payment, das Kompetenzcenter Payment der deutschen Sparkassenorganisation, gemeinsam mit dem Full-Service-Zahlungsdienstleister PAYONE, einem Joint Venture von Worldline und der DSV-Gruppe, sowie den Partnern Deutscher Sparkassenverlag (DSV) und bluesource mobile solutions entwickelt und bereitgestellt.

Das in der App integrierte digitale Terminal basiert auf der von CCV und RUBEAN entwickelten App „S-POS Plug-in“, die ebenfalls auf dem Händler-Smartphone installiert wird. Das digitale Terminal erst ermöglicht die kontaktlosen Kartenzahlungen an der S-POS-App. Sparkasse POS ist die erste Akzeptanz-App im deutschen Markt, an der auch Zahlungen möglich sind mit der girocard, dem hierzulande erfolgreichsten und beliebtesten Zahlverfahren.

Zum Marktstart können Firmenkunden der Sparkassen damit zunächst kontaktlos Beträge bis 50 Euro kassieren, sowohl über klassische Plastikkarten als auch über digitale Karten in Bezahl-Apps wie „Mobiles Bezahlen“ oder Apple Pay. Die Kunden können an der S-POS-App außerdem mit den Kartensystemen Maestro, Mastercard, V PAY und Visa kontaktlos bezahlen. Nach Ansicht der Sparkassen ist der Zahlungsverkehr im Umbruch.

Insbesondere seit Beginn der Corona-Pandemie würden viele Discounter und Handelsunternehmen aus Sicherheits- und Hygienegründen auf bargeldloses Bezahlen setzen. Ab sofort könnten nun auch kleinere Marktteilnehmer, zum Beispiel Wochenmarkt-Beschicker, Handwerker, Erdbeer- oder Sonnenblumenfeld-Betreiber, Taxi-Unternehmer, Kioske, Vereine oder Hofladenbesitzer usw. ohne Kassensysteme oder Terminal-Infrastruktur, und damit sehr kostengünstig, ihren Kunden bargeldloses Bezahlen anbieten.

Laut einer Studie „POS-Systeme 2020“ des EHI-Retail Institute wollen 77 Prozent der befragten Händler ihre Hardware in den nächsten Jahren ganz oder teilweise erneuern. Ein in diesem Zusammenhang wesentliches Thema sei die mobile Kasse. 56 Prozent der befragten Händler planten, den Kassiervorgang künftig auch auf mobilen Geräten abzuwickeln. „Das digitale Terminal wird unser Geschäftsleben verändern“, ist sich Dr. Hermann Geupel, Vorstand der RUBEAN AG sicher. „Die mobile App läuft auf fast allen Android Smartphones und erlaubt es Geschäftsleuten, Kartenzahlungen überall anzunehmen, am Straßenverkaufsstand, nach einer Sanitärreparatur vor Ort beim Kunden, am Ende eines Verkaufsgesprächs in einem Warenhaus.

Die Möglichkeit unmittelbar zu bezahlen spart allen Beteiligten Zeit und könnte sogar neue Geschäftsmodelle schaffen.“ Über RUBEAN Die RUBEAN AG ist ein seit 20 Jahren etablierter Softwarehersteller im Finanzsektor. Das Unternehmen bietet u. a. Software-Lösungen für die reibungslose Kommunikation mit Peripheriegeräten in Bankfilialen an. Inzwischen wächst Rubean mit der Entwicklung und Vermarktung der innovativen, mobilen Point-of-Sale Terminal Lösung PhonePOS(TM). RUBEAN ist seit April 2020 im Premiumsegment m:access der Münchener Börse mit dem Kürzel R1B gelistet.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Teile den Artikel

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Für unseren Newsletter anmelden

Erhalte regelmäßig Updates

Entdecke mehr

Du möchtest uns etwas fragen? Kein Problem!

Komm mit uns ins Gespräch.

Kontaktiere uns

Du hast Fragen?

Kontaktiere uns gerne